§ 35c estg amtliches muster

(6) 1Steht das Eigentum am begnstigten Objekt mehreren Personen zu, knnen die Steuerermigungen nach Absatz 1 fr das begnstigte Objekt insgesamt nur einmal in Anspruch genommen werden. 2Die der Steuerermigung nach Absatz 1 zugrunde liegenden Aufwendungen knnen einheitlich und gesondert festgestellt werden. 3Die fr die gesonderte Feststellung von Einknften nach 180 Absatz 1 Nummer 2a der Abgabenordnung geltenden Vorschriften sind entsprechend anzuwenden. Voraussetzung für die Inanspruchnahme der Förderung ist, dass die Baumaßnahme von einem anerkannten Fachunternehmen unter Beachtung von energetischen Mindestanforderungen ausgeführt wird, die per Rechtsverordnung festgelegt werden (§ 35 Abs. 1 S. 6 EStG). Zudem muss über die Arbeiten eine Rechnung in deutscher Sprache ausgestellt worden sein, aus der die förderfähigen Maßnahmen, die Arbeitsleistung und die Adresse des begünstigten Objekts ersichtlich sind; die Zahlung muss zudem auf das Konto des Leistungserbringers erfolgen (keine Barzahlung). (5) Die Abstze 1 bis 4 sind auf Gebudeteile, die selbstndige unbewegliche Wirtschaftsgter sind, und auf Eigentumswohnungen entsprechend anzuwenden. Die Steuerermäßigung nach § 35a EStG kann daher zur Anwendung kommen, wenn (3) 1Der Steuerpflichtige kann die Steuerermigung nach Absatz 1 nicht in Anspruch nehmen, soweit die Aufwendungen als Betriebsausgaben, Werbungskosten, Sonderausgaben oder auergewhnliche Belastungen bercksichtigt worden sind. 2Die Steuerermigung nach Absatz 1 ist ebenfalls nicht zu gewhren, wenn fr die energetischen Manahmen eine Steuerbegnstigung nach 10f oder eine Steuerermigung nach 35a in Anspruch genommen wird oder es sich um eine ffentlich gefrderte Manahme handelt, fr die zinsverbilligte Darlehen oder steuerfreie Zuschsse in Anspruch genommen werden. Ermäßigung nach § 35c EStG bereits für die ESt 2020 – sofern Abschluss der Einzelmaßnahme [1] BMF-Schr. v. 31.3.2020 – IV C 1-S 2296-c/20/10003:001, BStBl I 2020, 484 Hinweis: Arbeiten an Mietobjekten sind nicht förderfähig, da der Steuerzahler das Objekt im jeweiligen Kalenderjahr ausschließlich selbst bewohnen muss (§ 35c Abs.

2 S. 1 EStG). Der Selbstnutzung gleichgestellt sind lediglich Fälle, in denen Teile des selbst genutzten Wohnraums unentgeltlich an Dritte (zu Wohnzwecken) überlassen werden. Der Auftraggeber, der den Steuerbonus in seiner Einkommensteuererklärung beantragen will, muss dem Finanzamt zudem eine Bescheinigung des Fachunternehmens über die Baumaßnahme vorlegen, die nach amtlich vorgeschriebenem Muster erstellt ist (§ 35c Abs. 1 S. 7 EStG). Bei der Verarbeitung Ihrer Eingaben ist leider ein Fehler aufgetreten. Der seit 2020 geltende Steuerbonus für energetische Baumaßnahmen (§ 35c EStG) setzt voraus, dass der ausführende Handwerksbetrieb dem Bauherrn eine Bescheinigung über die Maßnahmen ausstellt. Das BMF hat für die Betriebe nun entsprechende Musterbescheinigungen veröffentlicht.

Pro Objekt beträgt die Steuerermäßigung maximal 40.000 EUR (§ 35c Abs. 1 S. 5 2. HS EStG); der Steuergesetzgeber sieht für den Abzug dabei folgende zeitliche Staffelung vor: (1) 1Fr energetische Manahmen an einem in der Europischen Union oder dem Europischen Wirtschaftsraum belegenen zu eigenen Wohnzwecken genutzten eigenen Gebude (begnstigtes Objekt) ermigt sich auf Antrag die tarifliche Einkommensteuer, vermindert um die sonstigen Steuerermigungen, im Kalenderjahr des Abschlusses der energetischen Manahme und im nchsten Kalenderjahr um je 7 Prozent der Aufwendungen des Steuerpflichtigen, hchstens jedoch um je 14 000 Euro und im bernchsten Kalenderjahr um 6 Prozent der Aufwendungen des Steuerpflichtigen, hchstens jedoch um 12 000 Euro fr das begnstigte Objekt. 2Voraussetzung ist, dass das begnstigte Objekt bei der Durchfhrung der energetischen Manahme lter als zehn Jahre ist; magebend hierfr ist der Beginn der Herstellung. 3Energetische Manahmen im Sinne des Satzes 1 sind: Der Ermäßigungshöchstbetrag des § 35c EStG wird einmalig pro begünstigtes Objekt gewährt.